eigne


Also found in: Legal.

eigne

(eɪn)
adj
first-born
Mentioned in ?
References in periodicals archive ?
Hier ist kein unendliches Bewusstsein vom Selbst, von der Verzweiflung oder davon, dass der eigne Zustand in Verzweiflung besteht; die Verzweiflung ist ein blosses [.
Con respecto a la relacion entre religion y creacion, uno de los maximos teoricos del romanticismo aleman, Friedrich Schlegel, escribe a este respecto en sus Ideen: "Unicamente puede ser artista aquel que tiene una religion propia, una vision original del infinito" (87; "Nur derjenige kann ein Kunstier sein, welcher eine eigne Religion, eine originelle Ansicht des Unendlichen hat").
nicht uber die Erfahrung hinauskommt, und wo die Erfahrung die Ende hat, da erkermt sie auch ihre eigne Grenze, jenes Letzte als unerkennbar stehen lassend.
All the values extracted had Eigne value more than 1.
von denen jede ihrem Stoff, dem Menschentum, ihre eigne Form aufpragt, von denen jede ihre eigne Idee, ihre eignen Leidenschaften, ihr eignes Leben, Wollen, Fuhlen, ihren eignen Tod hat Hier gibt es Farben, Lichter, Bewegungen, die noch kein geistiges Auge entdeckt hat.
Man nennt das 'Aufopferung'; man ruhmt seinen 'Heroismus' darin, seine Gleichgultigkeit gegen das eigne Wohl, seine Hingebung fur eine Idee, eine grosse Sache, ein Vaterland
An einem andaern Ort vor der Stadt, so gleichsam ein ziemlich eigne Vorstadt, hatten die Schweitzer Bruder ihre eigne Hauser und Guter, von welchen sie ein gewisses in ihr Gemeind-Hau[beta], in welchem ihr Prediger wohnte und predigte und die Frembdlinge beherberget wurden, lieffern mussten.
Rating 3/5 In these days of economic belt-tight-t ening it's good to note that the Prest-t eigne Festival is bucking the trend.
Die Unsicherheit ist naturlich fur uns beide druckend, fur mich noch besonders der momentane Verzicht auf eigne Arbeit, manchmal furchte ich, nie mehr dazu zukommen
S]chlagt offenbar das auf Waarenproduktion und Waarencirkulation beruhende Gesetz der Aneignung oder Gesetz des Privateigenthums durch seine eigne, innere, unvermeidliche Dialektik in sein direktes Gegentheil um (15).