Interpretament

In`ter´pre`ta`ment


n.1.Interpretation.
References in periodicals archive ?
Das Schlusskapitel resumiert und erganzt nochmals die gegen den interpretationstheoretischen Antirealismus vorgetragenen Einwande, wobei ein begriffliches Argument, namlich die sprachanalytische Erinnerung, "dass Interpretation ohne die Unterscheidung von Interpretament und Interpretandum nicht auskommt," besonderes Gewicht erlangt: "Wenn im Sinn der normalen Sprache von 'Interpretation' die Rede ist, wird man zumindest auf der Theorieebene zwischen dem Interpretierten als Ausgangspunkt und dem Interpretierten als Resultat der Interpretation unterscheiden mussen.