dicht

dicht

(dɪxt)
vb (tr)
to wipe (something)
n
an act of wiping something
References in periodicals archive ?
Da schwand die Decke und der Mond sank herein, ganz nahe, ganz dicht, mein Arm erfasst' ihn.
10) In Deutschland ist das Feld in Bezug auf die vorstellungsbasierte politische Kultur nicht sehr dicht bestellt: vgl.
Fur Deutschland fasst Runge (2015) die aktuelle Situation folgendermafien zusammen: Wahrscheinlich sind zahlreiche erhebliche Umweltwirkungen und Nutzungskonkurrenzen und in einem so dicht besiedelten Land wie Deutschland ist ein sehr langer "Rattenschwanz" unerwunschter und unumkehrbarer Umweltfolgen zu erwarten.
Die Gusskanale, meist unterschiedlich dick und somit fur Ringpaare verschiedener Starken, liegen mehr oder weniger dicht aneinander.
adlojfi-Gruppe dicht beieinander auf dem hinteren Teil des Schwanzstiels zu finden sind.
De huidige oude generatie staat nog te dicht bij het primitieve stadium, dat zij in staat is de door voorgangers ten deze aan te voeren bezwaren te begrijpen.
dicht genug an ihn herankommen, so schwingt in ihm der Resonator, und er, der Wissenschaftler ist ein Schriftsteller oder Dichter, wenn er nun die Resonanz in Sprache und Bilder umsetzen kann".
Uber eine wahrend der brasilianischen Expedition entdeckte Brachyplatystoma-Art aus dem Rio Parnahyba und uber eine dicht gefleckte und gestrichelte Varietat von Giton fasciatus aus den Gewassern von Santos (Staat Sao Paulo).
Medianast, bildet dort einen stumpfen Winkel und lauft dann nach dem Innenwinkel, diesen etwa 2 mm breit schwarz lassend; sie geht bis dicht an den Innerrand; letzterer ist nur ganz schmal (etwa 1/2 mm) schwarz; an der Wurzel der Vorderflugel befindet sich keine blaue Bestaubung.
Revitalisierung und Trinkwasserschutz in der dicht genutzten Wiese-Ebene.