drucken

drucken

(ˈdrʌkən)
adj
obsolete drunken
References in periodicals archive ?
Max Schneider (1953); 3: Geistliches Gesangbuchlein Wittenberg 1551, Lieder und Motetten, die in der 1524, 1525, und 1544 im Wittenbergischen Gesangbuchlein enthalten oder in handschriften und Drucken versteut sind, ed.
[50.] Paschen, F., "Ueber die zum Funkenubergang in Luft, Wasserstoff und Kohlensaure bei verschiedenen Drucken erforderliche Potentialdifferenz," Ann.
Wieviel jeder Einzelne ohne Folgeschaden drucken kann ist sehr individuell von der Physiognomie abhangig.
Franck, "Das zweiphasengebiet und die kritische kurve im system kohlendioxid-wasser bis zu drucken von 3500 bar," Zeitschrift fur Physikalische Chemie, vol.
So wie Aussagesatze Aussagen oder--in FREGEs Terminologie--Gedanken ausdrucken, so drucken Normsatze Normen aus.
(18.) ["Wir drucken diese Gedanken aus in Worten, Tonen oder Bildern, und erregen so in der Brust des Menschen neben uns dieselbige Empfindung.
[o:] in erlost, hochst, horbar, rosten, trosten Blobetae, Grobetae, grobetate, stobetat <u> + 2 or more consonants = [??] Brust, Busch, drucken, durch, Fluss, Lust, muss, Mutter, Stund, Sturm, under But....
Geschichte, Typologie, Zyklen und kommentierter Katalog der Holzschnitte und Kupferstiche zur Aeneis in Allen Drucken (Hildesheim, 2008).
The text prints available at the time were reproduced in Werner Neumann's edition of Samtliche von Johann Sebastian Bach vertonte Texte (Leipzig: VEB Deutscher Verlag fur Musik, 1974), and more recently as individual booklets in Texthefte zur Kirchenmusik aus Bachs Leipziger Zeit: Die 7 erhaltenen Drucken der Jahre 1724--1749 in faksimilierter Wiedergabe, ed.